… und Weil Osteotomie 2 bei luxiertem MTPG 2 und ausgerenkter Hammerzehe und gleichzeitigem Hallux valgus

Anpassung der Längen Mittelfußknochen 3 und 4 zur Prävention von Spreizfußbeschwerden nach Operation von einem ausgerenkten Hammerzeh 2

Die Lastverteilung unter dem Vorfuß erfordert die ausgewogene Längenbeziehung der Mittelfußknochen 1-5. Bei einem ausgerenkten Hammerzeh ist in der Regel die Naht der Gelenkkapsel im Sinne der plantaren Plattenrekonstruktion notwendig.

Hierbei wird der Mittelfußknochen verkürzt. Um zu verhindern, dass Folgebeschwerden im Sinne von Spreizfußbeschwerden auftreten, sollten die Mittelfußknochen 3 und 4 zusätzlich minimalinvasiv verkürzt werden.

Bei ausgeglichener Längenbeziehung der Mittelfußknochen funktioniert das 2. Mittelfußzehengelenk besser. Bei gleichzeitig bestehendem Schneiderballen kann durch die MIS auch der Mittelfußknochen 5 korrigiert werden.

> MIS plantar p DMO 1 [Powerpoint]

Kontakt:

Dr. med. Christian Kinast

Atosklinik München
3. Stock
Effnerstr.38
81925 München

Tel: +49 89 20 4000 458
E-Mail:  info@drkinast.com